Die 12 Rauhnächte

Dezember

Diese Informationen sollen dich durch die Rauhnächte begleiten. Jeden Tag findest du ein paar Informationen und Vorbereitungsnotizen.
Besorge dir rechtzeitig Räucherstäbchen oder ähnliches, eine schöne Kerze, Ein hübsches Notizbuch das du als Tagebuch verwendest, Karten oder Runensteine (was dir angenehmer ist) und das wichtigste:
Mach dir keinen Stress! Mach es dir zuhause gemütlich und genieße die wundervolle Zeit der Rauhnächte.
Die Rauhnächte beginnen in der Nacht vom 24. Dezember auf den 25. Dezember und enden in der Nacht vom 5. Januar auf den 6. Januar.
Die Rauhnächte beginnen immer um 00 Uhr und enden in der nächsten Nacht um 24 Uhr.

Vorbereitungen:

Tagebuch, Kerze, ein schönes Stück Papier oder einen schönen Karton für dein Bild.

„Frieden wird in die Herzen der Menschen kommen, wenn sie ihre Einheit mit dem Universum erkennen.“

Black Elk, Lakota Medicine Man 

Die Rauhnächte waren bei unseren Vorfahren Heilige Nächte. In ihnen wurde möglichst nicht gearbeitet.

Diese Zeit ist eine magische Zeit voller Kraft und Energie. In dieser Zeit stehen die Tore zur Anderswelt besonders weit offen.

Deshalb ist es in dieser Zeit besonders leicht, sich mit seinen Ahnen, Meistern, Götter und Helfern zu vebinden.

Die Rauhnächte eignen sich besonders gut um Altes loszulassen, zu vergeben, Neues zu empfangen und sein Leben neu zu gestalten.
Ich freue mich auf diese wundervolle, magische Zeit und wünschen dir aufschlußreiche und wunderbare Rauhnächte.
Glück, Liebe und Frieden allen Lebewesen auf dieser Erde.
Herzlichst deine Corinne