Die Rauhnächte sind vorüber. Schnell, meist klar und vieles was mir in den ersten Nächten noch unklar erschien, oder auch ein leicht unzufriedenes Gefühl hervor brachte, löste sich zum Ende der Rauhnächte immer mehr in Klarheit auf. Ich konnte loslassen, wobei es dieses Jahr gar nicht so viel,davon gab, ich konnte hinterfragen und ich konnte einen Überblick über das neue Jahr bekommen.

 

Ich bin der Maler meines eigenen Bildes. Ich entscheide, wie ich mein Jahr gestalten möchte. Ich habe viele Tipps und Anregungen bekommen, wie ich auch etwas schwierigere Zeiten, ob innerlich oder auch von außen, meistern kann und was ich auch daraus mitnehmen kann. Ich habe gelernt, dass ich an manchen Tagen einfach noch etwas Geduld aufbringen muss.

Ich freue mich auf ein aufregendes und abwechslungsreiches 2018.

Denke auch du daran, dass du den Pinsel für dein Lebensbild selbst in der Hand hast.