sommersonnwende

Sommersonnwende

Der Sommer beginnt. Die Zeit des Reifens und der Ernte steht uns nun 
bevor.
Eine herrliche Zeit voller Energie.
Noch können wir unsere Weichen stellen, die Wege für unsere Ernte ebnen, anpassen, bestimmen.

Diese magische Zeit, in der die Zugänge zur Anderswelt leichter zu durchschreiten sind. Wir finden leichter den Zugang zu den Naturgeistern und Götter.
Einfach mal inne halten, die Natur beobachten, gemütlich am Feuer sitzen. Genieße den Zauber der Natur. Vielleicht feiern ein paar kleine Elfen mit uns diese wunderbare Nacht 😉

ruhe

Ruhe

Sehnlich warten wir auf den Sommer und den Sonnenschein. Stattdessen nur Regen und kühle Temperaturen. Ich nutze die Zeit um Ruhe zu finden. In mich zu kehren und mich im Inneren zu festigen.

Und wer weiß …. wenn wir das alle verstanden haben, dann schenkt uns die Natur das Wetter für die Arbeit (und natürlich das Vergnügen) im Aussen.

Ä

kraehe

Was kostet ein Schamane, oder warum auch Schamanen honoriert werden möchten

Ja, wir Schamanen reisen gerne.

Wenn ich für dich reise dann beschäftige ich mich vorab in der Jetztwelt mit dir, nachdem wir uns ausführlich und lange unterhalten haben. Ich reise für dich. Dafür bereite ich meinen Reiseplatz vor. Ich gehe auf eine Reise und diese kann von sehr leicht bis sehr schwierig und anstrengend sein. Ich arbeite an dir, meine Helfer arbeiten an dir. Manchmal komme ich sehr erschöpft von so einer Reise zurück.
Auf einigen Reisen bleibt auch mal das eine oder andere an mir 0. Auch ich muss dann ab und zu zum Schamanen, der mich dann wieder von all den negativen Energien befreit und mich reinigt. Diesem http://www.ebay.de/itm/suses-Hakeldeckchen-rund-Hakeldecke-Deckchen-weis-ca-43-cm-handgemacht-edel-chic-/162105560558?hash=item25be3e8dee:g:OocAAOSwbYZXYbiqSchamanen gebe ich ein Honorar dafür, weil ich weiß, dass seine Arbeit mit viel Kraft, Liebe und Zeit verbunden ist und ich dankbar bin für seine wundervolle Arbeit an mir und für mich.

berg1

1,2,3 ZAUBEREI

Manchmal machen wir wohl zuviel.
Klar, der Schamanismus ist so wundervoll, so effektiv und die Lösungen sind so schnell herbeigeführt. Hokuspokus und alle Probleme lösen sich von selbst.

Verlass dich nicht zu sehr auf meine Arbeit alleine. Sicher, ich kann das Problem lösen. Aber du solltest dir so wichtig sein, auch selbst an dir zu arbeiten. Du lässt mich teilhaben auf dem Weg der Besserung. Ich helfe dir. Also nutze auch diese Chance. Nimm die Werkzeuge die ich in deine Hände gebe und benutze sie. Handle! Ich bin dein Helfer, dein Begleiter, dein Ursachensucher und dein Ratgeber, aber für dein Leben und dein Glück bist du am allermeisten verantwortlich.

Das hat auch viel mit Wertschätzung zu tun. Gegenüber mir, allen Helfern und besonders dir.

respekt

Respekt

Das ist ein Wort das wir so oft unüberlegt einsetzen. Wir verwenden es wie eine Floskel. Respekt vor was haben, vor jemanden. Tiefster Respekt kommt aus dem Herzen. Respekt ist Freude, Zuneigung, Bewunderung, Toleranz.

Ich beschäftige mich mit dem Wort Respekt und lerne dabei alle negativen Gedanken gehen zu lassen. Kein Neid, kein Hass, keine Wut.

Wenn wir in Selbstliebe sind, dann können wir respektieren. Als allererstes uns selbst.

IMG_6148.JPG

Wie ein Baum

Fest verwurzelt möchte ich in meinem Leben stehen. Ich gehe hinaus und fühle den Waldboden unter meinen Füßen, ganz nah. Ich tue es den Bäumen gleich.

IMG_6128.JPG

Leichtigkeit und Freude

Sanft zieht der Frühling bei uns ein. Mit warmen Sonnenstrahlen genießen wir die wundervollen Klänge der Natur.Alle Waldtierchen arbeiten fleißig, hinterlassen eine gute Laune mit ihrem Gezwitscher und ihren fröhlichen Bewegungen. Auch wir Menschen erwachen nun endlich aus unserem Winterschlaf. Der Kontkt zu Mutter Erde ist nun so stark und intensiv. Ich liebe es ihr so nah wie möglich zu sein. Sie zu fühlen und zu riechen.

love

Wer Liebe sät erntet Liebe

Seit längerer Zeit schaue ich mir schon den Unmut der Menschen an. Sie schimpfen über Ungerechtigkeit, falsche Politik, Gewalt.
Aber ist es nicht genau das, was sie verbreiten mit ihrer negativen Stimmung?
Ich denke es verändert nichts, diese “Sofapolitik”. Nur mal meckern und schlechte Stimmung machen…
Und was ist mit denen, die unsicher sind? Die werden dadurch sicherlich nicht gestärkt. Sie werden noch mehr verunsichert. Sie hören ja nur, was nicht gut ist, was sie nicht tun sollen.
Nur Gutes bewirkt Gutes. Nur Positives bewirkt Positives.
Ich wünsche mir Menschen, die Ideen haben, Visionen, gute Energien und damit andere mit in ihren Bann ziehen.
Ich wünsche mir Hilfe und Mitgefühl, statt Abneigung und Hass.

IMG_5990.JPG

Frühling – TagundNachtgleich

 Endlich kann ich den Frühling begrüßen.
Alles wird nun leichter. Die Pflanzen werden aktiv, überall blüht und wächst es.
Es ist ein wundervolle Gefühl, die warmen Sonnenstrahlen zu spüren. Neuer Tatendrang wächst in mir.
Wie die Natur erwache ich nun aus meinem Winterschlaf und werde wachsen und blühen.
All meine Pläne die ich in der kalten und dunklen Jahreszeit gesammelt habe können nun in die Tat umgesetzt werden.
Ich habe den Winter genutzt um Kraft zu tanken, mich auszuruhen und mich gedanklich auf das neue Jahr vorzubereiten.
Den 21. März und die Osterzeit werde ich mich Freude empfangen und feiern.
Ich wünschen allen einen wundervollen Frühlingsanfang mit viel Sonne und Licht

bg_aboutme

Der Weg

Mein schamanischer Weg begann eigentlich schon, als wir umgezogen sind – hier an diesen magischen Platz, dieses aufregende Haus. Das habe ich jetzt gemerkt, über 8 Jahre später.

Lange hatte ich die Sehnsucht nach einem Leben im Süden. Idealerweise am Meer, Blick auf das Meer. Und immer Angst vor der Umsetzung. Wie mache ich das beruflich, alles auf Null setzen und neu anfangen? Wir lebten damals in einem Neubaugebiet. Im Nachhinein betrachtet würde ich das Leben dort steril nennen. Zwar nicht gerade das Blockadenhaus, aber es war kein Ort um weiter zu kommen. Ein Ort des Stillstands. Solange alles läuft merkt man das nicht so richtig. Einige Schwierigkeiten traten auf und das war der Tritt den ich brauchte, den wir brauchten. Fast zwei Jahre dauerte es, bis wir uns aus dieser Situation lösen konnten. Vielleicht waren wir anfangs noch nicht bereit, oder es gab noch nicht den richtigen Platz für uns.
Dann auf einmal passte alles herrlich zusammen. Ein Haus im Wald. Ein Haus an einem magischen Ort. Viel Energie (auch wenn ich einiges an Energie aussortieren musste :-)
Man spürt die Spirits aus dem Wald, die Nähe der Keltenhügel, die Kraft der Bäume und die Freundlichkeit und Liebe der Tiere.
Erst viel später in meiner schamanischen Entwicklung habe ich verstanden, dass dieser Platz nicht nur wundervoll ist, sondern, dass es mein Platz ist, dass ich hier her gehöre. Und je stärker ich mich hier festige umso vertrauter ist meine Umgebung und ich bin ihr vertrauter.

Sicher, manchmal in den kalten Wintermonaten, da überkommt einen schon ein wenig die Sehnsucht nach Sonne, Strand, Meer und angenehme Temperaturen. Aber dann träume ich, reise ich – in den Frühling, in den Süden, ruhe mich aus und freue mich auf all die wundervollen Dinge die ich machen kann, wenn die Zeit des Erwachens und Erblühens ist.