respekt

Respekt

Das ist ein Wort das wir so oft unüberlegt einsetzen. Wir verwenden es wie eine Floskel. Respekt vor was haben, vor jemanden. Tiefster Respekt kommt aus dem Herzen. Respekt ist Freude, Zuneigung, Bewunderung, Toleranz.

Ich beschäftige mich mit dem Wort Respekt und lerne dabei alle negativen Gedanken gehen zu lassen. Kein Neid, kein Hass, keine Wut.

Wenn wir in Selbstliebe sind, dann können wir respektieren. Als allererstes uns selbst.

IMG_6148.JPG

Wie ein Baum

Fest verwurzelt möchte ich in meinem Leben stehen. Ich gehe hinaus und fühle den Waldboden unter meinen Füßen, ganz nah. Ich tue es den Bäumen gleich.

IMG_6128.JPG

Leichtigkeit und Freude

Sanft zieht der Frühling bei uns ein. Mit warmen Sonnenstrahlen genießen wir die wundervollen Klänge der Natur.Alle Waldtierchen arbeiten fleißig, hinterlassen eine gute Laune mit ihrem Gezwitscher und ihren fröhlichen Bewegungen. Auch wir Menschen erwachen nun endlich aus unserem Winterschlaf. Der Kontkt zu Mutter Erde ist nun so stark und intensiv. Ich liebe es ihr so nah wie möglich zu sein. Sie zu fühlen und zu riechen.

love

Wer Liebe sät erntet Liebe

Seit längerer Zeit schaue ich mir schon den Unmut der Menschen an. Sie schimpfen über Ungerechtigkeit, falsche Politik, Gewalt.
Aber ist es nicht genau das, was sie verbreiten mit ihrer negativen Stimmung?
Ich denke es verändert nichts, diese “Sofapolitik”. Nur mal meckern und schlechte Stimmung machen…
Und was ist mit denen, die unsicher sind? Die werden dadurch sicherlich nicht gestärkt. Sie werden noch mehr verunsichert. Sie hören ja nur, was nicht gut ist, was sie nicht tun sollen.
Nur Gutes bewirkt Gutes. Nur Positives bewirkt Positives.
Ich wünsche mir Menschen, die Ideen haben, Visionen, gute Energien und damit andere mit in ihren Bann ziehen.
Ich wünsche mir Hilfe und Mitgefühl, statt Abneigung und Hass.

IMG_5990.JPG

Frühling – TagundNachtgleich

 Endlich kann ich den Frühling begrüßen.
Alles wird nun leichter. Die Pflanzen werden aktiv, überall blüht und wächst es.
Es ist ein wundervolle Gefühl, die warmen Sonnenstrahlen zu spüren. Neuer Tatendrang wächst in mir.
Wie die Natur erwache ich nun aus meinem Winterschlaf und werde wachsen und blühen.
All meine Pläne die ich in der kalten und dunklen Jahreszeit gesammelt habe können nun in die Tat umgesetzt werden.
Ich habe den Winter genutzt um Kraft zu tanken, mich auszuruhen und mich gedanklich auf das neue Jahr vorzubereiten.
Den 21. März und die Osterzeit werde ich mich Freude empfangen und feiern.
Ich wünschen allen einen wundervollen Frühlingsanfang mit viel Sonne und Licht

bg_aboutme

Der Weg

Mein schamanischer Weg begann eigentlich schon, als wir umgezogen sind – hier an diesen magischen Platz, dieses aufregende Haus. Das habe ich jetzt gemerkt, über 8 Jahre später.

(mehr …)